mit Frau Stefanie Süß vom Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Krumbach
Freitag, 03. Juni | 16:00 19:00 Uhr

 

Foto von Lum3n von Pexels

 

Das Naturwaldreservat Krebswiese-Langerjergen liegt nordöstlich von Memmingen im Landkreis Unterallgäu. Die 41,7 Hektar große Fläche wurde im Jahr 1978 als eines der ersten Naturwaldreservate in
Bayern ausgewiesen. In diesem Reservat wurde also seit 1978 keine Axt noch Säge angelegt, es wurde sich selbst überlassen, um zu erforschen was sich im „Freilandlaboratorium“ für Artenvielfalt in Flora und Fauna entwickelt.
Wie sonst nirgends lassen sich in Naturwaldreservaten die Einflüsse des Klimawandels auf die natürlichen
Konkurrenzverhältnisse zwischen den Baumarten beobachten. Ziel der Naturwaldreservate ist, möglichst
alle in Bayern vorkommenden natürlichen Waldgesellschaften und ihre Standorte zu repräsentieren, um
deren natürliche Entwicklung zu erforschen und Erkenntnisse und Strategien für die naturnahe
Forstwirtschaft im Zeichen des Klimawandels zu gewinnen.
Gerade nach den langen Wintermonaten ist es ein Genuss, in der guten Luft die Natur und deren Vielfalt zu genießen. Lassen Sie sich diese Gelegenheit nicht entgehen und melden Sie sich an.

Anmeldung unter:

Katholische Arbeitnehmerbewegung (KAB) Sekretariat
Adr.: Waldhornstr. 20

87700 Memmingen

Tel.: 08331/82894

Mail: buero.memmingen@kabaugsburg.org

Treffpunkt um 16:00 Uhr an der MärxleKreuzung (siehe Wegbeschreibung im Flyer)
Anschl. (ca. 19:00 Uhr) gemütliches Beisammensein im Gasthaus Maucher in Maria Baumgärtle

Hinweis: Die Veranstaltung findet bei jeder Witterung (außer Sturm) statt. Bitte festes Schuhwerk und
der Witterung entsprechende Kleidung anlegen.

Flyer_Fuehrung_Naturreservat_Schoenegger_Forst_03.06

Führung durchs Naturwaldreservat Schönegger Forst